Header Image

Event Sourcing und CQRS

Marc von Renteln

Marc von Renteln | Softwarearchitekt | PROSOZ Herten GmbH

Beim Event Sourcing wird die komplette Historie der Aktivitäten statt nur den jeweils aktuellen Daten gespeichert. Dies bietet viele Vorteile, so kann man beispielsweise den Ablauf eines Business-Workflows jederzeit rückwirkend nachvollziehen und damit Anforderungen an Auditfähigkeit, Fehlerbehebung und zukünftige Business-Analysen erfüllen. Meist wird es vom CQRS (Command Query Responsibility Segregation) Architekturmuster flankiert, bei dem zwischen einer Schreib- und einer Leseseite unterschieden wird, die auf unterschiedliche Anforderungen hin optimiert sind. Aber was macht diese beiden Architekturmuster genau aus? Wann bietet es sich an, darauf zu setzen und wann nicht?

Prosoz setzt seit Jahren auf die Kombination aus Domain Driven Design, Event Sourcing, CQRS und eigenständigen Message Driven Microservices. Auf der Basis dieser Praxiserfahrungen soll neben fundierter Darstellung des Konzeptes auch Raum für praxisbezogenen Austausch und Diskussion sein.


Marc von Renteln arbeitet bei Prosoz als Software Architekt und Software Developer mit dem Fokus auf eine wartbare Architektur verteilter Systeme mittels Domain Driven Design, Event Driven Architecture, Event Sourcing und CQRS. Er hat die letzten fünf Jahre die Architektur der Prosoz Neo Zahlungsverwaltung verantwortet und in der Architekten-Gilde die strategisch technischen Entscheidungen des auf Event Driven Micro Services basierenden Projektes vorangetrieben. Dabei waren ihm stets ein starkes Domänenwissen und die gemeinsame Sprache des Teams neben einer gemeinsam gelebten Pattern-Sprache und Architektur sehr wichtig. Marc arbeitet seit 13 Jahren als Berater, Software-Entwickler und Software Architekt in verschiedenen Branchen wie Finanzen, Versicherungen, E-Commerce, Transport und Sozialer Sicherung.

April 20 @ 16:05
16:05 — 16:50 (45′)

Mehr erfahren